0   +   4   =  

Neben Coindex haben wir mit Lieblingskapital und Margin noch zwei weitere Startups, die sich im weitesten Sinn mit dem Thema Wertanlagen beschäftigen. Wo Lieblingskapital auf  physische Werte wie bsw. Uhren setzt, helfen Coindex und Margin ihren Kunden bei der Geldanlage in Kryptowährungen.

Die Business Models von Startups im Umfeld der Geldanlagen geht aber noch viel weiter. Darum haben wir uns einmal einige interessante, internationale Cases für euch angeschaut. Einen Gesamt-Überblick über die Branche findet ihr im CBinsight Fintech Report:

CB Insight Fintech Geldanlage Startups

Social Trading

30 Geldanlage Startups mit spannenden Business Models

Erwähnenswert ist in diesem Fall, das viele der erwähnten Plattformen nicht für internationale Kunden zur Verfügung stehen. Scheinbar ist die Globalisierung im Finanzmarkt noch nicht so weit fortgeschritten und möglicherweise steckt hier noch ein weiteres, interessantes Geschäftsfeld.

Eine Sache, die bei allen Anbietern von Investment-Dienstleistungen auffällt ist, dass sie eher konventionelle USP addressieren: Günstige Portfolio-Gebühren, Prämien beim Einstieg, Renditekurven. Auf die Art der Investments, die verwendeten Technologien oder die Zusammensetzung und Stärken der Teams, wie man es bei Startups anderer Branchen sieht, wird selten eingegangen.

  • Acorns hat ein spannendes Konzept: Bei Käufen über die angebotene Kreditkarte wird aufgerundet und das so entstandene „Wechselgeld“ direkt als Microinvestment genutzt
  • VisualVest aus Deutschland bieten bereits ein Investmentportfolio auf Robo-Advisor Basis für 25 Euro im Monat
  • Stash bietet über seine App Micro-Investments ab 1$ pro Woche an und Provisionen bei Kreditkarten-Käufen können werden automatisiert reinvestiert
  • Exo Investing analysiert mit seiner KI täglich das Investment Portfolio und ermöglicht so schnelle und datenbasierte Reaktionen auf Marktveränderungen
  • Clark ist ein Robo-Advisor für Versicherungen auch auf dem deutschen Markt
  • eToro setzt auf Social Trading: Nutzer können die Anlagestrategien von anderen Community-Mitgliedern übernehmen
  • Personal Capital versteht sich als Financial Tool auf der Nutzer ihre verschiedenen Finanzanbieter zusammen führen können
  • Plaid baut APIs, mit denen User ihre traditionellen Finanzanwendungen mit digitalen Lösungen von Startups und Entwicklern verbinden können
  • Grisbee aus Paris will auf seiner Wealth Management Platform alle relevanten Finanztools zusammenführen um Kunden und deren Beratern eine möglichst erfolgreiche Zusammenarbeit zu ermöglichen
  • RobinHood ist eine Investment-App mit der sehr einfach in Aktion, ETF, Optionen und Kryptowährungen investiert werden kann
  • Grandhood aus Dänemark wollen den Pensions-Markt für KMU revolutionieren
  • BucketBliss ist ein Robo-Advisor für Renten- und Altersvorsorge, der nicht beim Ansparen aufhört, sondern bei erreichen der Rente eine smarte Entnahmestrategie erstellt
  • TixGuru aus Tawain wollen mit einer Quant Platform und AI Robot-Advisors die bestmögliche Tradingexperience für Nutzer schaffen
  • Nerdwallet bietet eine Vergleichsplattform vom Investment Tools über Digitale Broker, verschiedene Bankprodukte und Versicherungen
  • Kensho nutzt KI um beispielsweise Zusammenhänge zwischen Nachrichtenmeldungen und Marktentwicklungen zu erkennen
  • Companisto ermöglicht es auch Kleinanlegern in Deutschland in Startups zu investieren
  • WhiteBox ist ein deutscher Anbieter für automatisierte Investments und schnitt in aktuellen Tests besonders gut ab
  • Wealthfront ist einer der erste RoboAdvisors aus dem Silicon Valley gewesen, wurde von Tim Ferriss als Angel unterstützt und richtete sich anfangs vor allem an Millenials
  • Quirion bezeichnet sich selbst als beste digitale Geldanlage in Deutschland – zumindest der RoboAdvisor hat den Test bei Stiftung Warentest gewonnen
  • Money Design aus Japan hat sich mit seinem Robo-Advisor THEO ebenfalls auf die Investment-Wünsche von Millenials fokussiert
  • Scalable Capital ist ebenfalls ein deutscher Investmentanbieter, der auf Robo-Advisor setzt
  • SIGFIG ermöglicht einen kostenlosen Einstieg mit eigenem Portfolio und Robo-Advisor ab einem Investment von 2000 Dollar und baut ein möglichst breites Portfoilio zu einem Zehntel der Kosten eines üblichen Beraters
  • Fincite aus Frankfurt haben einen Roboadvisor als Whitelabel-Lösung für Banken entwickelt
  • Betterment ist vor allem auf die in den USA üblichen Altersvorsorgen 401 und IRA spezialisiert und übernimmt bereits dort Angespartes in sein Portfolio
  • Vaamo hilft deutschen Kunden mit seinem Webtool, eine Geldanlage-Strategie auf Basis eines konkreten Zieles zu finden
  • Market Riders bietet eine web-basierte Do-It-Yourself Investment Management Software
  • AssetBuilder ist ein RoboAdvisor, der laut eigener Aussage die günstigsten Gebühren bietet, allerdings auch ein Einstiegskapital von 50.000 Dollar verlangt
  • New Wave Capital konzentriert sich auf Krypto-Investments für US-Kunden
  • CoinBundle bietet seinen Usern die Möglichkeit in Bündel von verschiedenen Kryptowährungen zu investieren

Business Model Idea for free

Hier mal eine Idee für ein Business Model, die uns bei der Recherche kam:

Rabatt-Karten Investments. Wir haben Tankkarten, Supermarkt-Rabattkarten, übergreifende Bonus- und Meilensysteme. Was, wenn man als Startup die Punkte der Kunden einsammelt, in Cash umwandelt und investiert? Sind wir mal ehrlich: Wer löst denn wirklich seine Punkte regelmäßig ein?

DEEP DIVE Geldanlage Startups

Wie immer haben wir euch hier noch einige übergreifende Artikel zum Thema aus unserer Recherche zusammen gestellt, mit denen ihr euch tiefer in die Branche einarbeiten könnt.

Artikelbeild: Jens Johnsson on Unsplash